StartseiteAnmeldenLogin
WICHTIGES



Gründung: 07.06.2011
Wiedererröffnung: --.--.--
Aufnahmestopp: Inaktiv
ROLLENSPIEL
Blattfrische
11-14°C; unregelmäßiger Nieselregen
Früh Morgens bis Vormittags

Das Wetter ist für diese Jahreszeit typisch nass. Schnee fällt keiner mehr, auch die Bäche und Seen sind nicht mehr vereist.
Beutetiere wagen sich langsam wieder aus ihren Verstecken, zwischen den einzelnen Clans herrscht derzeit neutrale Stimmung.
POSTINGÜBERSICHT
Ist dran - Kann übersprungen werden


BlitzClan: //
NachtClan: //
KristallClan: //
SturmClan: //
Baumgeviert: //
Hochfesen: //
Neutrales Gebiet: //
Hierarchien
NEW THREADS
Vor der Anfrage
Spamthread
Was ist das hier?
Grafikanfrage
Was ist das hier?
von Spielleitung
von Spielleitung
von Spielleitung
von Spielleitung
von Spielleitung
Di Feb 17, 2015 11:20 am
Di Feb 17, 2015 11:11 am
Di Feb 17, 2015 11:06 am
Di Feb 17, 2015 11:04 am
Di Feb 17, 2015 11:01 am


Teilen | 

Frostherz - Schrecken des Waldes, Anführer der Streuner und NachtClaner
Frostherz
avatar

BeitragThema: Frostherz - Schrecken des Waldes, Anführer der Streuner und NachtClaner   Sa Jun 18, 2011 1:14 pm

Musik starten || Musik beendenDem Labyrinth willst du entrinnen? Dann kann ich dich zum Ausgang bringen!Steige einfach bei mir ein!Ich will dein Tor zur Freiheit sein!Geh nicht zu dem Herz aus Stahl!Von ihm drohen Pein und QualDieser Kater ist ohne SeeleEr will dir nur an die Kehle!Dieser Kater, er hat kein HerzEr bringt dir nur Tod und Schmerz(Quelle: Das Labyrint der Träumenden Bücher, Seite 263, verändert)~Motto~"Wie sehr ich es mir wünschte, dass ich mein Leben nochmal von vorne Anfangen könnte. Doch das wird nicht gehen. Überall, wo man auf mich trifft, werde ich als Verräter angesehen..." - Zeit heilt nicht. Allgemeines~Name~"Mein Name spiegelt meinen eiskalten Charakter wieder. Man schreibt ihn wie einen Krimi mit Mörden und Verrätern nieder" - Frostherz~Geschlecht~Kater~Alter~"Ich bin nicht mehr der Jüngste. Doch das Alter speilt keine Rolle. Man sollte jemanden nicht nach seinem Alter beurteilen. Und wer mich falsch einschätzt, hat verloren!" - Sechs Jahre und drei Monde~Clan~"Ich bin nicht würdig, zum NachtClan zu gehören, jedoch lege ich da keinen Wert, ich lasse mich eiskalt von ihnen versorgen, ohne schlechtes Gewissen. Ich sollte ein Streuner sein. Doch ich kann nicht für mich selbst sorgen..." - NachtClan~Rang~"Ich würde alles tun, um in meinem Clan ein höheres Ansehen zu haben, doch schlussendlich reichte es nur für den Kriegerrang." - KriegerAussehen~Fellfarbe~"Haha. Ich weiß selbst nicht mehr ganz genau, wie ich aussehe. Ich habe mein Spiegelbild lange, lange nicht mehr betrachtet."Frostherz ist ein schwarzgrauer Kater mit langem Fell . Frostherz sieht äusserlich ziemlich harmlos aus. Kleine Statur, mager und mit oft ungepflegtem Fell. Sieht man in ausserhalb seines Territoriums mag man ihn mit einem Streuner verwechseln. Er hatt dünne Beine. Sein Schweif ist dünn, und für seine Körpergröße ziemlich lang. ~Größe~"Ich bin nicht der Größte. Doch wer hat jemals gesagt, dass man groß sein muss, um gefährlich zu sein?" - 40 cm länge~Augenfarbe~"Ich glaube, dass ich blaue Augen habe. Denn immer wenn ich meinem Opfern in die Augen blicke, dann werden sie ganz starr. Eisblaue Augen würde ich sagen. Doch so genau erinnere ich mich nicht mehr daran." - Eisblau!~Besonderes~"Ich habe viele Besonderheiten. Doch eine an mir, zeigt meine sterblichkeit, dass ich im Grunde nichts besseres bin, als jeder andere im Wald. Zum Glück ist die, die mir dies zugefügt hat gestorben. An einem schweren ... Schicksal..." - Er hat eine Narbe auf der Wange.Charakter~Charakter~"Hehehehehe! Ich habe meinen Namen nicht ohne Grund. Mein ursprünglicher Name sollte Frostlied werden. Doch aufgrund meines Charakters, der sich am ende meiner Schülerzeit änderte, bekam ich den Namen Frostherz. Ich bin kein Erzengel. Ich werde alles dafür geben, mein Zeil zu erreichen. Und zwar die Clans auszurotten und die Herrschaft des Waldes zu übernehmen. Zusammen mit meinen treuen Streunern." - Frostherz ist ein fieser, gemeiner Kater, der sich nichts mehr wünscht, als das die Clans allesamt ausgerottet, getötet und vertrieben werden. Doch Frostherz war nicht immer so. Als seine Zeit als er noch ein Junges (Frostjunges) und in den Anfängen seiner Schülerzeit (Frostpfote). Doch als er seine Schülerzeit fast zum ende gebracht hatte, wurde alles anders...~Vorlieben~~kämpfen~jagen~...töten~Abneigungen~~Befehle von anderen befolgen~Jagtpatroullien~Die Clans (BlitzClan, KristallClan, SturmClan UND DEN NachtClan)Familie~Eltern~"Mit meiner Mutter hatte ich nicht viel zutun, sie hat mich in der Kinderstube aufgezogen und wurde dann getötet. Von meinem Vater Höllenstern. Ich verdanke meinem Vater, dass mein Leben verpfuscht ist. Aber wisst, ihr... mir gefällt das!"Mutter: Vulkanschweif - dunkelgraue Kätzin mit noch dunkleren Flecken und blauen Augen, totVater: Höllenstern - ehemaliger Anführer des NachtClans, pechschwarzer Kater mit dunkelblauen Augen, tot~Geschwister~]"Haha, meinen Brunder habe ich nie gekannt. Ich weiß noch nicht mal, ob ich wirklich einen habe!"Falkenfrost - brauner Kater mit dunkelbraunen Streifen und eisblauen Augen~Gefährte~"Ja, sogar ich hatte mal eine Gefährtin. Doch ich habe sie betrogen, verstoßen, bald sogar in den Tod geschickt."Schicksalswolke - weiße Kätzin mit schwarzen Streifen und blauen Augen, tot~Jungen~"Ich hatte nie vor, mit ihr Jungen zu haben, bis es dann doch passierte. Ich bin froh das Schicksalswolke und zwei meiner Jungen tot sind. Jetzt muss ich nur noch eins aus der Welt schaffen..."Gewitterstern - weiße Kätzin mit blitzartigen Mustern im Fell und gelben AugenFleckenpfote - rauchschwarzer Kater mit dunklen Flecken und blauen Augen, totSternenpfote- weiße Kätzin mit schwarzem Schweif, schwarzen Streifen im Gesicht und dunkelblauen Augen, tot,Vergangenheit~Vergangenheit~"Ha... meine Vergangenheit ist etwas, über das ich nicht gerne rede. Ich erinnere mich auch nicht an alles..."Frostherz kam mit seinem Bruder Habichtjunges auf die Welt. Als Junges von Vulkanschweif und Höllenfeuer. Höllenfeuer war der zweite Anführer des NachtClans. Vulkanschweif zog beide mit viel Liebe auf. Vulkanschweif erzälte den beiden immer viel vom Krieger-sein und was sie in ihrem Leben noch erwarten würde. Doch als sie das Alter von vier Monden erreichten, wurde Höllenfeuer der neue Anführer des NachtClans. Frostjunges hatte eigendlich nicht viel mit seinem Vater zutun. Mit sechs Monden wurden die beiden Schüler. Frostpfote war sehr stolz, ein NachtClan-Schüler zu sein. Sein Mentor war Lavafluss. Sein Mentor gab sich allerdings nicht viel mühe, Frostpfote auszubilden. Er war ein gemütliches Leben gewohnt und konnte keine kleinen Katzen gebrauchen, die ständig etwas von ihm wollten. Höllenstern hat seinen Mentor falsch gewählt. Habichtpfote allerdings, bekam Lavendelduft als Mentorin, sie hängte sich immer voll rein, in sein Training. Darauf begann Frostpfote eifersüchtig aus seinen Bruder zu werden. Auch, wenn er gar nichts dafür konnte. Mühsam brachte Frostpfote Lavafluss dazu, ihn auszubilden. Doch er brachte ihm nicht wirklich viel bei. Doch da der Anführer und sein Vater Höllenstern, sowieso nicht nach den Leistungen ging, brauchte sich Frostpfote nicht allerlei Sorgen darum machen. Allerdings hätte er sich den Kriegernamen lieber verdiehnt. Dann, als er fast zu einem Krieger wurde, kam es zu einem heftigen Konflikt zwischen Vulkanschweif und Höllenstern. Höllenstern ging auf Vulkanschweif los und brachte sie um. Frostpfote stand vor dem toten Körper seiner Mutter, und Höllenstern sagte nur "Glaub mir, mein Sohn, eines Tages wirst du das verstehen. Du wirst wissen, wie es ist, zu töten. Ein wunderbares Gefühl. Ein Gefühl von Macht!", Frostpfote rannte mit tränenerfüllten Augen weg. Doch eine Kätzin rannte ihm hinterher. "Frostpfote, das, was du da gesehen hast, ... das ist und bleibt so. Es wird nicht ungeschen, wenn du ihm nachtrauerst. Komm mit mir ins Lager, ich helfe dir, das zu überwinden", Frostpfote war sich unsicher, doch ein paar Herzschläge später folgte er ihr. Die schöne Kätzin hieß Schicksalswolke. Der Schüler konzentrierte sich überhaupt nicht mehr auf sein training, er dachte nur noch an Vulkanschweif. Doch auch ohne training wurde der Kater mit 12 Monden schon fast ein Krieger. Doch die Bilder, das Geschen, das, was sein Vater angerichtet hat, das würde er nie vergessen. Doch dann erinnerte er sich an die Worte, die er ihm vor seiner toten Mutter gesagt hat, Ein Gefühl von Macht?? Wie könnte jemanden das Töten mächtig und machtgierig machen? Der Kater überlegte lange. Bis er sich entschied. Er müsse seinem Vater folgen, er müsse dieses Gefühl ebenfalls spüren. Er rannte durch den Wald, er rannte durch fremde Territorien ohne irgendetwas auf dem Gewissen zu haben. Doch dann! ... Eine SturmClan-Katze stoppte ihn. "Du hast hier nichts zu suchen", fauchte dieser. "Ach echt?" gab Frostpfote zurück und fuhr die Krallen aus. Der SturmClan-Kater ging auf Frostpfote los doch bevor dieser angreifen konnte hatte Frostpfote schon seine Krallen in die Kehle des Katers gerammt. Er sah ihn qualvoll verenden. Bis er dann tot war. Einen Moment lang war Frostpfote entsetzt, bis ihn seinen Körper mit einem wunderbaren Kribbeln durchströmte. Das muss dieses Gefühl sein, dachte sich der Kater. Und mir gefällt das! Frostpfote schleifte den toten Körper des SturmClaners mit in sein Territorium. Höllenstern platzte fast vor Stolz und machte ihn zu einem Krieger. Seine gefährliche Adder hätte ihm einen Namen verdiehnt, vor dem sich alle fürchteten. Frostherz.Der Kater hatte seine tote Mutter vergessen, es war ihm egal. Er wollte nur dieses Gefühl vom Macht wieder spüren. Doch nur im Notfall.Dann kam er mit auf eine große Versammlung mit. Alle Augen der SturmClaner waren auf Frostherz gerichtet. "Verräter, Verräter!" riefen sie ihm ständig nach. "Mörder, Mörder!" darauf brach der Kater wieder in Tränen aus. Und da musste er wieder an Schicksalswolke denken. Wo war sie eigendlich? Sie kam doch sonst immer auf große Versammlungen mit. Die liebevolle Kätzin ist ihm natürlich wieder gefolgt. "Ich wollte das nicht, Schicksalswolke", platze einfach aus ihm herraus, "Ich wollte meinem Vater doch nur beweisen, dass ich...", Schicksalswolek unterbrach ihn "Tschhhh... ganz ruhig, es ist okay, Frostherz", die Kätzin machte eine kleine Pause, "Ich habe das selbst durchlebt", gestand sie. "Und weißt du was, Frostherz", sie stoppte kurz und schaute den Krieger verlegen an, "Mir gefällt das. Du solltest das nur nie, nie wieder wiederholen. Denn sonst bist du wirklich ein Verräter. Und so lange wie du das tust, so lange... liebe ich dich", Frostherz verstand nicht. In welch' unlogischem Zusammenhang kam das denn jetzt? Er wollte nichts sagen, denn er empfand keine Liebe für Schicksalswolke. Er lächtelte einfach und nickte. Schicksalswolke dachte von dort an, dass die beiden zusammen sind.Irrtum! Frostherz betrog die Kriegerin, aber nicht mit einer anderen Katze, sondern er lief sozusagen amok. Er tötete Katzen, deren Fell unbefleckt von Blut waren. Und Schicksalswolke bemerkte das nicht. Doch nun kam die Krönung: "Frostherz, Frostherz, stell dir vor, wir beiden bekommen Jungen!" Schock! Frostherz erinnerte sich nicht daran, mit Schicksalswolke Jungen gezeugt zu haben. Obwohl... "Nein!" fauchte er. "Was?" miaute die Kriegerin verwirrt. "Nichts", meinte er dann. "Schön. Ich freue mich", Frostherz hätte Schicksalswolke am liebsten sofort erdrosselt. Doch irgendetwas hinderte ihn daran.Dann, nach einigen Monden war es dann soweit, Schicksalswolke brachte drei Jungen zur Welt. "Sind sie nicht wunderschön? Ich habe schon Namen für sie! Das Weiße, mit den Blitzartigen Mustern da, das wird Gewitterjunges heißen! Das Rauchschwarze da, das wird Fleckenjunges heißen. Und das da... das was aussieht wie ich, das wird Sternenjunges heißen." Frostherz nickte einfach und ging dann. Schicksalswolke war immer noch verwirrt über sein Verhalten.Einige Monde später saßen die beiden dann an einer Klippe. "Schön, nicht, Liebster?", fragte Schicksalswolke die die Aussicht genoss "Ja, sehr schön. Und weißt du, was ich noch toll finde?" die Kätzin schüttelte den Kopf "Mörder und Verräter!" mit diesen Worten ging Frostherz auf die Kätzin los, er wollte keine Jungen, keine Gefährtin, nur sich selbst. Doch Frostherz gelang es nicht, sie zu töten, stattdessen verpasste Schicksalswolke Frostherz einen fetten Kratzer ins Gesicht. Mit brennende Tränen in den Augen rannte sie ins NachtClan-Lager, nahm ihre Jungen mit und wechselte den Clan. Sie lebte von nun an im BlitzClan, mit ihren Jungen. Frostherz hatte von diesem Augenblick ein Leben lang eine Narbe auf der Wange. Dafür würde er sich noch Rächen. Doch dann hörte er auf einer anderen großen Versammlung das Schicksalswolke und zwei ihrer Jungen tot sind. Vom Blitz erschlagen. Nur eins ihrer Jungen hätte überlebt, Gewitterpfote. Frostherz würde Gewitterpfote bei ihrem nächsten Treffen umbringen, so viel stand fest.Doch dazu kam es nie. Cirka vier Blattwechsel später, wurde Gewitterpfote, Gewitterwolke, dann zur Anführerin des BlitzClans. Gewitterstern. Frostherz durchlebte in diesen Blattwechseln viel Mord. Doch er könne es nicht länger hinnehmen, ein einfacher Krieger zu sein. Hilfe musste her. Die Clans müssten ausgerottet werden. Frostherz, auch blutiger Schatten genannt, schmiedete finstere Pläne gegen die Clans...Sonstiges~Regeln~Ja. ~Inaktivität~Frostherz stirbt in dem er von Gewitterstern getötet wird. Gewitterstern wird dabei jedoch alle ihre Leben, bis auf ein Einziges. Die Anführerin stirbt kurz darauf an grünem Husten.
[/td]
Nach oben Nach unten
 

Frostherz - Schrecken des Waldes, Anführer der Streuner und NachtClaner

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mondlicht :: NachtClan-