StartseiteAnmeldenLogin
WICHTIGES



Gründung: 07.06.2011
Wiedererröffnung: --.--.--
Aufnahmestopp: Inaktiv
ROLLENSPIEL
Blattfrische
11-14°C; unregelmäßiger Nieselregen
Früh Morgens bis Vormittags

Das Wetter ist für diese Jahreszeit typisch nass. Schnee fällt keiner mehr, auch die Bäche und Seen sind nicht mehr vereist.
Beutetiere wagen sich langsam wieder aus ihren Verstecken, zwischen den einzelnen Clans herrscht derzeit neutrale Stimmung.
POSTINGÜBERSICHT
Ist dran - Kann übersprungen werden


BlitzClan: //
NachtClan: //
KristallClan: //
SturmClan: //
Baumgeviert: //
Hochfesen: //
Neutrales Gebiet: //
Hierarchien
NEW THREADS
Vor der Anfrage
Spamthread
Was ist das hier?
Grafikanfrage
Was ist das hier?
von Spielleitung
von Spielleitung
von Spielleitung
von Spielleitung
von Spielleitung
Di Feb 17, 2015 11:20 am
Di Feb 17, 2015 11:11 am
Di Feb 17, 2015 11:06 am
Di Feb 17, 2015 11:04 am
Di Feb 17, 2015 11:01 am


Teilen | 

Das Lager des BlitzClans
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
Mondschwinge
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Mo Nov 28, 2011 7:34 pm

    Hastig hatte Mondpfote die kleine Maus zu ihren Pfoten verschlungen und putzte nun ihre weißes Fell. Ihr Blick fiel unwillkürlich wieder auf ihre leicht grauen Pfoten. Nur selten waren diese so deutlich zu sehen wie Heute und eigentlich war sie auch froh darüber, denn sie mochte ihr seltsames Aussehen nicht und es war im Wald eher hinderlich. Im Sommer sahen Beutetiere sie leichter und nur im Winter war es von Vorteil, wenn sie mit dem Schnee regelrecht verschmolz.
    Sie beendete ihre Wäsche und richtete sich auf.
    "Ich wäre dann bereit für das heutige Training Schneesturm."
    Respektvoll neigete sie den Kopf vor ihren Mentor und blickte ihn erwartungsvoll an. Dann jedoch ließ etwas sie zusammenfahren. Es war nur ein seltsames Gfühl oder vielleicht auch eine Vorahnung, aber Mondpfote wusste nicht genau was erade eben passiert war. Unauffällig drehte sie den Kopf und blickte sich im Lager um.
    "Irgendetwas stimmt nicht, aber was kann es nur sein??"
    Mondpfote beschloss später mit Luftpfote darüber zu sprechen, wenn sie vom Training zurückkamen. Ihr Blick streifte Elfenblut, die gerade in dem Schülerbau verschwand um mit Ringelpfote zu sprechen. Mondpfote hatte Glück mit ihrem Mentor gehabt und sie hatte Mitleid mit Ringelpfote, da dieser Elfenblut als Mentorin hatte. Elfenblut war ohne Zweifel eine starke und treue Kriegerin, aber sie wa auch nicht gerade zimperlich wenn es um ihren Schüler ging.
    Mondpfote konzentrierte sich wieder auf Schneesturm und wartete auf dessen Antwort.

    {Putzt sich|denkt über Fellfarbe nach| redet mit Schneesturm| Denkt über Elfenblut nach}
Nach oben Nach unten
Ringelpfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   So Dez 04, 2011 8:22 am

Ringelpfote gähnte kurz und war schon wieder auf den Beinen.Er streckte sich kurz und stürmte raus zu seiner Mentorin.,,Ich bin bereit!",sagte er und neigte respektvoll den Kopf vor seiner Mentorin.,,Ok du hast gesagt das wir uns das Gebiet ansehen!Wann geht es los?",fragte der Kater und sprang ungeduldig um seine Mentorin rum.Doch dann fiel im ein das Elfenblut es nie gemocht hatte wen Kinder sie nervten.Deswegen setzte er sich hin und wartete auf eine Reaktion.Ein Hibbeln konnte er vor aufregung aber doch nicht unterdrücken.Er zuckte zusammen als Tropfen auf sein ungepflegtes Fell fielen.Wenige Mintuten sah er aus wie ein gepunkteter,geringelter Busch.Er schüttelte sich, als er bemerkte das der Regen immer schlimmer wurde.Der junge Schüler verkroch sich deshalb ein wenig im Schülerbau, um Schutz vor dem Regen zu finden.Er sah zu Elfenblut auf.Es scheinte so als ob sie den Regen geniesen würde.Bei diesem Gedanken wunderte er sich.Ihr Vater kommt wohl aus dem Kristallclan,dachte er und schnurrte belustigt.Er wollte gerne wissen was sie denkt aber ihre Augen verriten ihr Gedanken leider nie.

[Geht zu Elfenblut l ist ungeduldig l ärgerte sich über den Regen l überlegt über Elfenblut]
Nach oben Nach unten
http://fantasywarriors.forumieren.com/
Schneesturm
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   So Dez 04, 2011 2:29 pm

Schneesturm erhob sich. Sein Fell schmiegte sich glatt an seinen athletischen Körper. Seine Ohren zuckten als er die barschen Worte Elfenbluts vernahm. Er war sich ueber die Loyalität der Kriegerin nicht sicher, dennoch kannte er viele positive Seiten der Katze. Doch wie sie mit ihrem Schüler umsprang gefiel Schneesturm nicht. „Elfenblut. Sei doch etwas geduldiger mit deinem Schüler. Es ist sein erster Tag und er ist erst 6 Monde alt. Du springst mit ihm herum als sei er schon doppelt so alt.“ Mit ruhiger Stimmlage wies er die Kriegerin zurecht. Gewitterstern hätte dies sicherlich auch getan, doch jene befand sich momentan ja nicht im Lager. Dann hatte Mondpfote ihre Maus fertig gegessen und erklärte feierlich dass sie nun bereit zum Training war. „Das freut mich zu hören. Wir werden heute erst einmal Nestmaterial für die Ältesten holen.“ Erklärte er der Schülerin. Die Idee hinter seinem Vorhaben hielt er aber geheim. Schwanenkralle würde sich ueber ein frisches Bett freuen. Die alte Kriegerin war schon bevor er selbst das Licht erblickt hatte dem Clan beigetreten und so respektiere der 2. Anführer die alte Katze sehr. Seine klaren blauen Augen wanderten noch einmal über die schützenden Reisig Wände, die das Lager vor dem plötzlichen Eindringen von Füchsen schütze.

Weist Elfenblut zurecht \ redet mit Mondpfote \ denkt ueber Schwanenkralle nach

__________________________________________________________


"Modina?":
 
Nach oben Nach unten
Schwanenfeder
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   So Dez 04, 2011 3:22 pm

First Post


    Langsam tapste die alte Kätzin aus dem Bau der Ältesten. Kurz streckte sie sich, ehe sie sich umsah. "Scheint ja wieder ein schöner Tag zu werden..", dachte sie sich und seufzte kurz, ehe sie ihren Blick über die Umgebung wandern ließ. Da! Schwanenkralle entdeckte Schneesturm und ein Junges, welches sie so nicht wirklich kannte. Von sehen vielleicht, aber richtig gesprochen oder etwas mit ihm unternommen hatte sie noch nicht. Leichtfüßig ging sie also langsam auf die Beiden zu und setzte sich hin, als sie angekommen war. "Hallo Ihr Beiden.", begrüßte sie sie und neigte kurz ihren Kopf, worduch es aussah, als würde sie sich verbeugen. Schwanenkralle war... altmodisch, wenn man das so sagen konnte. Oft waren ihre Redewendungen altmodisch, ihre Gesten und und und, doch die meisten Clankatzen wussten dies. "Kann Ich euch irgendwie behilflich sein?", fragte sie und richtete ihre wachsamen Augen auf das Junges. "Mondpfote, wenn ich mich recht erinnere, oder?", sie lächelte leicht, ehe sie dem Junges mit der Pfote über den Kopf strich. Kurz seufzte Schwanenkralle, weil sie Mondpfote mit ihrer verletzten Pfote gestreichelt hatte, und es ihr noch immer leicht wehtat, dann schloss sie ihre Augen. Die Kätzin dachte kurz nach, ehe sie die Augen wieder öffnete und Schneesturm ansah.
Nach oben Nach unten
Elfenblut
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Di Dez 06, 2011 2:53 pm

Elfenblut

Die schöne Kätzin zuckte mit den Ohren. Dann legte sie den Kopf leicht schief, und miaute weich, Ringelpfote anschauend: Ja, du hast Recht, Schneesturm. Es tut mir wirklich sehr leid, aber Ringelpfote ist ja mein erster Schüler... Elfenblut wusste, dass beide, so wohl ihr Schülr als auch Schneesturm, sehr erstaunt sein würden. Und gewiss meinte sie es nicht ernst; aber sie war Schauspielern, es war ihre Aufgabe, von einer in die nächste Rolle zu fallen. Und Schneesturm jetzt offen anzufeinden, dass wäre keine gute Idee. Dann würde der Krieger noch mehr an Elfenbluts Loyalität zweifeln - was er ja sowieso schon tat - und ihre Deckung wäre dahin. Also würde Elfenblut jetzt dne Rest des Tages freundlich zu dem Schüler sein, und ihn nicht zu hart rannehmen. Sonst würde Ringelpfote womöglich noch petzen gehen, wie kleine dumme Katzen es nun mal mit so viel Begeisterung tun. Elfenblut sah Ringelpfote offenherzig an. Tut mir leid, Ringelpfote. Wenn es dir zu viel wird, musst du es selbstvertändlich sagen. Aber denke immer daran: Allzu leicht hat es niemand als Schüler, dass hatte niemand, weder ich noch Schneesturm hatten es leicht. Aber... Elfenblut zögerte leicht. In ihrem Innern grinste sie hämisch, doch äußerlich ließ sich die Kätzin nichts anmerken, lächelte warm und freundlich. Aber, wenn es dir zu viel wird, auch der Tagesablauf heute, dann sag es einfach, ich werde dir schon nicht den Kopf abreißen. Zu Schneesturm gewandt miaute Elfenblut: Wie gesagt, Ringelpfote ist mein erster Schüler, und ich kenne ihn noch nicht so wirklich, auch habe ich leider noch nicht allzu viel Erfahrung als Mentorin... Ich weiß nicht, ob ich zu hart oder zu freundlich mit ihm umspringe, ich muss wohl noch ein Mittelmaß finden.. Elfenblut setzte sich hin, und ringelte ihre Schwanz um ihre Pfoten. Tiefgründig blickte sie Schneesturm an, legte den Kopf wieder etwas schief, und miaute mit einer Mischung aus bittend und sanft: Aber ich habe ja dich. Du kannst mir doch helfen? Elfenblut ließ den Satz zu einer Frage ausklingen, und machte ihr Schauspiel noch perfekt, in dem sie einmal die Augen schloss, und wieder öffnete. Elfenblut wusste, dass Schneesturm unempfänglich für so etwas war, aber sie wusste auch, dass niemand auf Dauer ihrem Charme widerstehen konnte.. - wenn sie es so wollte.

__________________________________________________________

Nach oben Nach unten
Ringelpfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Sa Dez 10, 2011 4:45 pm

,,Ist schon gut Elfenblut.Ich bin voller Energie!Ich glaube du brauchst einen ganzen Mond um mich schlapp zu kriegen.",miaute Ringelpfote und schnurrte belustigt.,,Gehen wir?"Er wartete aber nicht erst sondern trabte schon zum Lagereingang.Dort setzte er sich hin und wartete auf seine Mentorin.Der junge Schüler war so aufgeregt das ihm noch nicht einmal der Regen störte.Er wollte die Kriegerin vorallem nicht stören wenn sie mal wieder das Charmgesicht überzog.Ringelpfote grinste verlegen.Er war einer der Wenigen die sich von Elfenbluts Charm nicht beeindrucken liesen.Langsam wurde er ungeduldig und knetete mit seinen Pfoten den Boden durch.Ihm kamm es vor als wäre die Zeit angehalten und er wäre als Einziger noch in der Gegenwart.So ein Quatsch!,dachte er und schüttelte sich die Gedanken aus dem Leib.Erst jetzt viel ihm auf das er inzwischen klitschnass war.

[Redet mit Elfenblut l wartet am Eingang l macht sich gedanken]
Nach oben Nach unten
http://fantasywarriors.forumieren.com/
Blitzpfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Sa Dez 10, 2011 5:57 pm

,,Entschuldigund Tupfenwind.",sagte Blitzpfote und duckte sich ergeben.,,Ich war ganz woanders in gedanken.Was fehlt den noch an Kräutern?",miaute sie und richtete sich wieder auf.Die Heilschülerin guckte nach drausen und sah das es Nieselte.Am liebstem wär sie jetzt rausgesprungen und hätte den Regen genossen,aber dies wäre unhöflich gegenüber dem Mentor gewesen.Ich frag mich warum Tupfenwind sich immer solche sorgen um mich macht.Ich bin stark genug um auf mich selbst aufzupassen.Schlieslich bin ich kein Junges mehr,dachte sie.,,Soll ich irgendwelche bestimmten Kräuter holen?Ich bin wieder fit.",fragte die Schülerin und versuchte Tupfenwind's Sorgen zu schrumpfen.

[endschuldigt sich bei Tupfenwind l denkt nach l fragt Tupfenwind was]

__________________________________________________________

Nach oben Nach unten
http://sternenglaube-stern.forumieren.eu/
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Do Dez 15, 2011 5:36 pm

Luchszahn erwachte im Kriegerbau. Er streckte langsam, beinahne vorsichtig, seine Gliedmaßen und stand auf. Er gähnte laut und lockerte seine Muskeln. Ein Blick nach draußen verriet ihm das heutieg Wetter: Regen. Er lächelte. Er mochte Regen. Sehr sogar. Nachdem er nocheinmal herzhaft gegähnt hatte, trabte er voller Tatendrang aus dem Bau. Es regnete nicht sehr stark, sondern nur ein leichter Nieselregen fiel auf die Erde. Luchszahn hob die Nase in den Wind und sog die Luft ein. Es roch gut, nach Wald, Beutetieren und nach dem vertrauten Geruch seines Clans. Er sah sich um. Er sah Schwanenkralle, Schneesturm, Elfenblut und drei Schüler, Blitzpfote, Mondpfote und Ringelpfote. Er trottete zu den anderen Katzen um sie zu begrüßen. Er lächelte den Schülern freundlich zu, nickte Elfenblut zu und begrüßte Schneesturm, sowie Schwanenkralle mit einem respektvollem Kopfsenken. "Hallo ihr." er lächelte leicht und sah einen nach dem anderen an. Er sah dass Elfenblut wohl mit ihrem Schüler loswollte. Auch Schneesturm wollte das wohl. Schwanenkralle schien wohl nichts vor zu haben. Luchszahn überlegte, was er wohl tun sollte. Schneesturm und Elfenblut wollen it ihren Schülern vielleicht allein sein.... Aber ich will nicht alleine raus, zum jagen...
"Kann ich euch irgendwie helfen?" fragte er, an die anderen Katzen gewandt. Er verspürte den Drang zu jagen, zu rennen. Er liebte das. Vorallem wenn es regnete und das gerade der Fall war, wollte er sich das nicht entgehen lassen. Er sah die anderen Katzen fragend an.

(Wacht auf l geht aus bau l sieht die anderen katzen l redet zu ihnen)


Zuletzt von Luchszahn am Do Dez 15, 2011 6:05 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Elfenblut
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Mi Dez 21, 2011 5:35 pm

Elfenblut

Elfenblut, die sich an ihre Entscheidung erinnerte, den ganzen tag zuckersüß und freundlich zu sein, lächelte Luchszahn warmherzig, offen und einladend an. Natürlich! Nur zu gerne! Wir wollten aber gerade weg... Möchtest du noch etwas essen? Wir würden warten. Scheinbar verlegen blickte die schöne Kätzin sich um, und miaute peinlich berührt: Äh, ich meinte, ichwürde warten... Aber.. wenn es dir nichts ausmacht, würden wir direkt los, Ringelpfote ist schon ganz aufgeregtm heute ist sein erster Trainingstag. In ihrem Inneren dachte Elfenblut respektlos: Da hätte Luchszahn früher aufstehen müssen. Wenn er nicht solange schlafen würde, hätte er noch pünktlich mit uns mitkommen können, jetzt stört er nur, hält mich auf, Ich bereue schon meine Entscheidung. Aber ein weiterer Stimmungsumschwung... Nein, da hab ich jetzt definitiv keine Lust mehr drauf.
Und so lächelte Elfenblut weiter, wie eine kleine Schülerkätzin, Luchszahn an, und wartete darauf, dass er etwas sagte.

__________________________________________________________

Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Fr Dez 23, 2011 4:45 pm

Luchszahn, der nie sonderlich großen Hunger hatte nickte. Er grub die Krallen in die Erde, um Elfenbluts Charme zu wiederstehen. Er wusste wie er es machte. Er blickte ihr nicht in die Augen und sondern fest dazwischen. "Ja, aber es wird nicht lange dauern." miaute er und lief schnell zum Haufen mit Frischbeute hinüber. Er schnappte sich eine kleine Feldmaus, die er schnell auffraß. Er dachte an Elfenblus Verhalten. Sie verhielt sich immer charmant und liebenswürdig, hatte fast immer ein zuckersüßes Lächeln auf den Lippen und ihre Stimme war warm und einladend. Doch ihr Lächeln war manchmal zu süß, ihre Stimme zu warm um normal zu wirken. Elfenblut hatte irgendwas.... Irgendwas an sich, dass Luchszahn beunruhigte. Luchszahn hatte seine maus schließlich verschlungen und erhob sich wieder. Zügig trabte er zurück zu Elfenblut und setzte sich hin. "Nun, jetzt können wir los. Ich wäre bereit." Luchszahns Blick fiel auf Ringelpfote, der ungeduldig am Lagereingang saß. "und dein Schüler wohl auch." miaute er mit einem Lächeln. Er konzenrierte sich wieder auf den Fleck zwischen Elfenbluts Augen um ihr nicht zu verfallen, wenn sie ihn mit ihrem fast unnatürlich süßem, freundlichem Lächeln ansah. Es stimmte schon, Luchszahn kannte nicht viele Kater, die Elfenblut nicht gerne als Partnerin hätten und er selbst würde auch nicht Nein sagen, doch trozdem konzentrierte er sich stets darauf, nüchtern und normal zu bleiben, wenn er mit Elfenblut sprach. Er sah sie erwartungsvoll an.
Nach oben Nach unten
Elfenblut
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Sa Dez 24, 2011 2:03 pm

Elfenblut

Elfenblut sah sich fürsorglich nach Ringelpfote um.
Damit ihr Lächeln nicht zu starr wirkte, blinzelte die schöne Kätzin einmal leicht,
scheinbar, weil die Sonne so hell war, und ließ dann ein glockenhelles
Lachen ertönen. Dann meinte Elfenblut zu Ringelpfote gewandt: Bist du
bereit? Gut ausgeruht? Heute wird ein langer Tag!
Wenn der Kleine
zu schwach ist, um mitzuhalten... sein Pech.
Dachte Elfenblut gelangweilt.
Doch ihr Gesicht trug immer noch ein zauberhaftes, echt wirkendes und strahlendes
Lächeln. Oh, Luchszahn, du bist bereit? Sehr gut! Sind alle fertig?
Angeblich sehr beschäftigt ließ Elfenblut noch einmal kurz den Blick über die
Lichtung gleiten. Schneesturm, wenn du willst, kannst du auch mitkommen...
Sagte Elfenblut ein wenig abwesend. Noch einmal überblickte Elfenblut die Lichtung.
Es nieselte immer noch leicht. Kleine Tropfen rannen an Elfenbluts Fell
hinunter. Die schöne Kätzin liebte das Gefühl von kalten Regentropfen, ebenso
wie Schnee. Wie schade, dass die Sonne viel öfter scheint, als es regnet...
Dachte sie bedauernd. So ein Regen ist doch viel erfrischender als die schwüle
Hitze der Blattleere. Sind denn jetzt endlich alle fertig?
Dachte Elfenblut anschließend noch leicht verärgert. In der Zeit, wo wir jetzt schon hier bleiben, sitzen essen und warten, hätte ich genug gefangen, um den ganzen Clan durchzufüttern! Und es gibt hier nicht wenige gefräßige Mäuler! Das war gar nicht mal so unwahrscheinlich, denn Elfenblut war eine ausgezeichnete Jägerin, und wenn sie es so wollte, dann könnte sie wahrscheinlich wirklich den ganzen Clan durchfüttern.


Zuletzt von Elfenblut am Mo Dez 26, 2011 3:04 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Eine etwas längere Post wäre schon schön (:)
Nach oben Nach unten
Krähenfeder
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   So Dez 25, 2011 11:23 am

Krähenpfote blinzelte als dumpfes Morgenlicht ihr in die Augen fiel. Die Kätzin lag zusammengerollt in ihrem Nest im Bau der Schüler. Mühsam erhob sie sich, streckte die Gliedmaßen und begann sich sorgfältig zu putzen. Der Bau war leer. Krähenpfote trottete zum Eingang und spähte hinaus, als ihr Elfenblut, Luchszahn und Ringelpfote auffielen, die nahe am Eingang zum Lager standen. Sie bereiteten sich wohl auf eine Patroullie vor. Die schwarzen Ohren der Kätzin legten sich leicht zurück, während die Elfenblut betrachtete. Sie mochte die Kätzin nicht besonders. Irgendwas an ihr war so... unecht. Allerdings konnte sich Krähenpfote auch nicht erklären was es war.
Aufmerksam sah sich Kärhenpfote nach Graublüte um. Ihre Mentorin war nicht zu sehen. So trottete Krähenpfote zum Frischbeutehaufen, wo sie sich eine kleine Feldmaus herausfischte und sie zurück zum Bau der Schüler trug. Die Maus war noch warm. Frisches Blut erfüllt das Maul der Schülerin und das Fleisch füllte ihren Magen. Als sie fertig war, leckte sich Krähenpfote über die Schnauze.
Trotz der Antipathie, die sie gegen Elfenblut hegte, wollte sie doch ihren Teil beitragen und trottete mit erhobenen Schweif auf die kleine Gruppe zu. Luchszahn sah Elfenlbut erwartungsvoll an während die getigerte Kätzin sprach. Sanfter Regen weichte Krähenpfotes Fell auf, aber das störte sie recht wenig. Vor Elfenblut blieb sie schließlich stehen. "Hallo Elfenblut. Luchszahn." begrüßte die Schülerin die beiden älteren Krieger und nickte Ringelpfote zu. Der junge Schüler saß bei seiner Mentorin und Luchszahn und wartete. "Ihr geht jagen? Kann ich euch begleiten?" fragte Krähenpfote. Ihre Ohren waren leicht angewinkelt, leicht demütig, aber ohne ihren Stolz zu verlieren. Sie wollte abwarten.

[Gerade aufgewacht | Geht zu Elfenblut, Luchszahn und Ringelpfote | Möchte sich ihnen anschließen]

__________________________________________________________


Bilder & Bearbeitung by me.
Nach oben Nach unten
Mondschwinge
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Di Dez 27, 2011 9:30 pm

    Mondpfote war zuerst etwas verwirrt über Schneesturm Aufgabe an sie, da sie erwartet hatte, dass sie heute etwas anderes tun würden. Aber Mondpfote hatte auch nichts dagegen diese Aufgabe zu übernehmen, denn sie respektierte wie jede andere Clankatze die Ältesten und sie wollte es ihnen in ihrem Bau so gemütlich wie möglich machen. Außerdem war es immer wieder spannend bei den Ältesten, denn sie erzählten Geschichten aus früheren Zeiten und Mondpfote liebte es ihnen zuzuhören.
    "Ok Schneesturm, wird erledigt. Soll ich das alleine machen?"
    Mondpfote blickte zu Schwanenkralle, die sich zu ihnen stellte und sie sie begrüßte. Mondpfote schnurrte bei Schwanenkralles herzlichen Begrüßung. Sie mochte Schwanenkralle, sie war trotz ihres Alters noch eine aufmerksame und starke Kätzin und sie hatte in ihrem langen Leben schon viel für den BlitzClan getan.
    Respektvoll neigte sie den Kopf.
    "Hallo Schwanenkralle, ja, Mondpfote ist richtig. Ich werde heute euer Nestmaterial erneuern."
    Sie wartete noch darauf, dass Schneesturm ihr antwortete und freute sich schon auf den restlichen Tag.

    [Bei Schneesturm und Schwanenkralle]

__________________________________________________________


Nach oben Nach unten
Schneesturm
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Di Dez 27, 2011 10:36 pm

Schneesturm hatte seinen Schweif sorgfältig neben seinem muskulösen Körpergebettet, als er Schwanenkralle erst roch und dann auf sie zukommen sah. Respektvoll neigte er den Kopf und blickte dann wieder empor zu dem anderen Kater. „Guten Morgen Schwanenkralle. Da du ja noch recht fit bist, könntest du Elfenblut helfen ein Auge auf Ringelpfote zu haben. Er ist ihr erster Schüler und sie macht sich ein bisschen schwer was die Gerechtigkeit angeht. Wäre dies in Ordnung für dich?“ Leicht amüsiert blickte der Kater auf seine junge Schülerin herab, als diese auch auf eine Frage Schwanenkralle‘s antwortete. „Nein. Nein. Mondpfote. Alleine auf garkeinen Fall. Man muss ja dafür sorgen, dass dir nicht so schnell die Lust vergeht.“ Gut. Mondpfote war also bereit und auch Schneesturm freute sich auf den restlichen Tag.

So. Alles war soweit. Seine Schülerin hatte ihr Mahl zu beendet und Schneesturm hatte in seinem Kopf den heutigen Plan noch etwa genauer ausgearbeitet. „Mondpfote? Bitte folge mir. Wir werden uns heute mal etwas tiefer in unser Territorium begeben. Dort wirst du dann sehen, was es mit Nestmaterial für Ältesten zu tun hat.“ Ach. Was für ein toller Tag heute wohl war. Auch wenn ein leichter Nieselregen fiel und das Fell des Katers ungemütlich schwer erschienen ließ. Der Tag war wohl gut, weil er selbst endlich mal wieder richtig gut geschlafen hatte und die Aussicht, dass er eine neue, eifrige, Schülerin belehren durfte versüßte ich, den Tag nur ungemein. In Gedanken ging er den Plan für heute noch einmal genau durch. Als erstes würde er Mondpfote mit ins Territorium nehmen. Dort würde er erst einmal die bisherigen Fähigkeiten und Stärken der Jungkatze analysieren müssen. Von da an würde er mit seinem Spezial Training weiter machen und am Schluss würden sie noch die Nachtclangrenze ablaufen, bevor sie, gegen Abend, wieder nach Hause zurückkehren würden. Mehr gab es für heute nichts, obwohl man ja auch nicht behaupten konnte, dass dies wenig wäre, für den ersten Tag.

Seine klaren blauen Augen wanderten gen Himmel. Es schien keine Sonne, aber das war wohl klar, denn der Himmel wurde von vielen kleinen Regenwölkchen bedeckt. Doch wenn man genau hinsah, konnte man etwas weiter im Osten eine Besserung erkennen. Heute würde die Sonne noch heraus kommen. Da war sich der weiß -schwarz getigerte sicher.

In zwischen waren schon mehrere Monde vergangen seit dem er zum zweiten Anführer des Blitzclans ernannt worden war. Gewitterstern war damals selbst Anführerin geworden und jeder schien mit dieser Wahl sehr zufrieden zu sein. Was sie wirklich dachten konnte der Kater natürlich nicht wissen, aber es erweckte den Anschein als ob. Er selbst akzeptierte seine neue Anführerin voll und ganz und würde ihre Entscheidungen niemals in Frage stellen. Dennoch wusste er, dass auch sie Fehler begehen konnte. Drastische sogar, doch bis jetzt war dies ja noch nicht vorgekommen und das Clan leben ging voran wie eh und je. Ohne besondere Zwischenfälle und keine großen Kämpfe. Klar, die üblichen Grenz-Balgereien fanden doch mal hier und da statt, doch dies zählte immerhin schon zum Standard.

Doch im Moment saß er hier und wartete auf die Zusage Mondpfote‘s. Natürlich hätte er sich einfach erheben koennen und sich einen weg aus dem Lager bahnen können, jedoch wäre dies ziemlich unhoeflich gegenueber Schwanenkralle gewesen, also war dies ein absolutes No-go für den Kater.
Bei Mondpfote & Schwanenkralle


__________________________________________________________


"Modina?":
 
Nach oben Nach unten
Tupfenwind
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Fr Dez 30, 2011 8:18 pm


    Nun, lass das nicht wieder vorkommen, ja? Du musst lernen genau zuzuhören, was ich dir auftrage.“ Tupfenwind erwartete keine Antwort seiner Schülerin, er sah es als selbstverständlich an, dass Blitzpfote von nun an immer zuhören würde. Er fuhr fort. „Wir benötigen Klettenwurzel gegen Rattenbisse.“ - er bedachte Blitzpfote mit einem strengen Blick -, „Es wächst meist an den Rändern von Zweibeinerwegen. Ich denke, wir werden sie auch an der Grenze zum Zweibeinerort finden. Außerdem sollten wir uns nach Vogelmiere umsehen.
    Leichter Nieselregen hatte eingesetzt. Der Kater nahm die Veränderung in der Luft wahr, er spürte das herannahende Gewitter nur zu gut. Die grauen Wolken schienen sich zu verdichten und jeden Herzschlag schwerer zu werden. Bald würde sich der leichte Regen in einen Sturm verwandeln, dass sagte Tupfenwind sein Instinkt.
    Blitzpfote, wir sollten uns sputen, der Sturm wird sich in Kürze über dem Wald entladen. Ich begebe mich schon mal auf die Lichtung, du kommst nach, ja?“ Ohne auf die Antwort der Heilerschülerin zu warten setze Tupfenwind an ihr vorbei und betrat erneut die Lagerlichtung.
    Schneesturm und Mondpfote waren noch dort, und Luchszahn hatte sich mit Schwanenkralle zu ihnen gesellt. Hinter Schneesturms muskulösen Schulter erkannte er auch Krähenpfote, eine pechschwarze Schülerin. „Guten Morgen.“, wandte er sich an alle Anwesenden und neigte leicht den Kopf, besonders vor Schwanenkralle, einer freundlichen Ältesten. „Ich werde nun mit Blitzpfote losziehen - viel Glück bei der Jagd.“, wünschte er den Kriegern und ihren Schülern. Er schätzte zumindest, dass sie sich auf die Jagd begeben würden. Vielleicht war ihnen das Wetter jedoch schon zu schlecht, sodass sie annahmen, dass die Beute sich bereits verkrochen hatte. Je nach dem, für Tupfenwind hatte es wenig Bedeutung, er konnte jagen, wie jede Katze im Wald, trotzdem überließ er diese Angelegenheiten nur zu gern den Kriegern. Genauso das Kämpfen, obwohl er natürlich auch jederzeit seine Krallen einsetzen würde um die Jungen und Ältesten seines Clans zu schützen. Um genaugenommen jeden zu schützen, so gut er konnte. Ja, ein Leben als Krieger hat seine Vorteile, doch ich habe für das meine gewählt. Und zwar das Leben im Dienste des SternenClans. Tupfenwind warf einen Blick zurück auf den Eingang der Heilerlichtung und wartete darauf, dass Blitzpfote durch den Flechteneingang auf die Lagerlichtung treten würde.

    [redet mit Blitzpfote | sagt ihr, was zu tun ist | betritt wieder die Lichtung | wartet auf Blitzpfote]

    [@Biltz: Nicht wundern, ich musste die Kräuter ändern, da einige nur im Mai oder so wachsen.]
Nach oben Nach unten
Elfenblut
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Sa Dez 31, 2011 3:50 pm

Elfenblut

Mit zusammengekniffenen Augen starrte sie Krähenpfote an. Ein Ausraster war nicht mehr fern, dass spürte Elfenblut. Ohne irgendeinen erdenklichen Grund wollte sie Krähenpfote anschreien. Plötzlich wusste Elfenblut den Grund. Noch mehr warten?! Regte sie sich in Gedanken auf. Nein, jetzt reicht es mir! Vergiss es, du kleine nutzlose Schülerin! Das Komische an der Situation war nur, dass Elfenblut diese ganzen zehn Sekunden, in denen diese Gedanken ihr durch den Kopf gerast sind, sich Elfenblut freundlich lächelnd zu Krähenpfote umgedreht hatte, und jetzt, wo sie sich wieder unter Kontrolle hatte, anfing zu sprechen. Guten Morgen, Krähenpfote! Ich hoffe, du hast gut geschlafen! Natürlich kannst du dich uns anschließen, aber leider muss ich sagen... - Scheinbar betrübt ließ Elfenblut anmutig den Kopf sinken - Das wir schon eine ganze Weile gewartet haben, unsere Jagdgesellschaft ist schon sehr groß. Ich würde vorschlagen, dass Ringelpfote und ich jetzt schon einmal vorgehen. Elfenblut neigte ein Kopf zu Ringelpfote hin, und lächelte auch ihm ermutigend zu. Plötzlich hatte sie eine Idee. Oder.. ich weiß etwas besseres! Rief die schöne Kätzin lächelnd aus! Sie wandte sich an Ringelpfote und Krähenpfote. Ihr beide, ihr macht euch schon einmal bereit, esst, wenn nötig, noch etwas... Elfenblut blickte mit einem dezenten Lächeln zu Luchszahn. Und Luchszahn und ich, wir werden schon einmal vorgehen. Ihr bestimmt eure Route selbst, wir werden euch schon finden, und sehen, wie ihr euch so im jagen schlagt. Danach zeigen wir euch ein paar grundlegende Kenntnisse und Tricks, machen vielleicht noch eine Patrouille, und üben vielleicht noch ein wenig, wie man kämpft. Jam dass ist eine gute Idee, macht euch bereit! Und mit einem Freudenjauchzer sprang Elfenblut mit scheinbar übersprühender Freude aus dem Lagereingang, sie wartete gar nicht erst, bis einer von den dreien etwas dazu sagte, oder seine Zustimmung gab. Jetzt wollte Elfenblut nur noch laufen, denn sie hatte schon so viel zeit verschwendet... Und weg war sie.

[ärgert sich | redet mit Krähenpfote | macht einen Vorschlag | rennt ins Gelände]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast

BeitragThema: Luchszahn   Mo Jan 02, 2012 6:21 pm

Luchszahn begrüßte Krähenpfote mit einem freundlichen Nicken. Als Elfenblut ihren Vorschlag äußerte nickte er zustimmend. Er selbts hatte nämlich nicht viel Lust zu warten, obwohl er es getan hätte. Er wartete nicht gerne, obwohl er zugeben musste, dass Elfenblut und Ringelpfote auch auf ihn warten mussten. Als Elfenblut verschwand lächelte er den beiden Schülern zu. "Also, wir sehen uns dann. Viel Spaß!" miaute er und wünschte sich nichts sehnlicher als jetzt auch einen Schüler zu haben und mit ihm jagen zu gehen. Er seuftze und hoffte, dass es bald einen neuen Schüler geben würde. Kurz dachte er daran vielleicht mal mit Schneesturm oder Gewitterstern zu sprechen, doch beschloss dann, dass dies noch Zeit hatte. Dann rannte er los um Elfenblut zu erreichen. Er rannte aus dem Lager und nahm Elfenbluts Spur auf. Er rannte los, geradewegs in das Farngestrüpp. Er rannte schneller und setzte mit einem großen Satz über einen, am Boden liegenden Baumstamm hinweg. Er jauchzte vor Freude, als er wieder am Boden landete und der Regen auf ihn nieder rieselte. Es war ein wunderbares Gefühl. Luchszahn stürmte nach kurzer Zeit aus dem Farngestrüpp und erklomm einen Stapel Baumstämme. Oben machte er kurz Halt und ortete Elfenblut. Schließlich rannte er weiter. Nach einem kurzen Sprint an Farn und Bäumen vorbei, erblickte er Elfenblut, die ein paar Sprünge vor ihm lief. Luchszahn rannte schneller und lief vor Elfenblut, so dass beide Katzen anhielten. Luchszahn grinste glücklich und sah Elfenblut freundlich an. "So, was schlägst du vor? Wo sollen wir anfangen?" Luchszahn selbts, hatte schon eine Menge Jagdmöglichkeiten im Kopf, doch aus Höflichkeit wolllte er Elfenblut den Vortritt lassen. Bei so eine Kätzin muss man ja höflich sein. dachte er und lachte in sich hinein.
Nach oben Nach unten
Ringelpfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Mo Jan 02, 2012 8:19 pm

Ringelpfote stand noch immer am Eingang und wartete.Langsam reicht es mir wo bleiben die?,dachte er ärgerlich als er gerade nachgucken wollte sprang ihm Elfenblut entgegen.,,Können wir jetzt los?"fragte er seine Mentorin und blicke hinter sie.Luchszahn und Krähenpfote standen hinten.Das Lächeln seiner Mentorin machte ihm ein wenig Angst.Ohne eine Antwort lief Elfenblut aus dem Lager.,,Warte Elfenblut!"rief er und rannte hinter ihr her.Der junge Schüler öffnete das Maul um ihrer Fährte zu folgen.Blätter streiften ihn und plötzlich schlug ihm ein Ast ins Gesicht.Ringelpfote jaulte laut auf vor Schmerz.Hoffentlich hat Elfenblut mich nicht geröhrt.Das wäre voll peinlich!Warscheihnlich würde sie sich ärgern weil ich so tollpatschig bin.,dachte er und hielt sich die Pfote vor die Wunde.Ich will Elfenblut vor allem nicht die Laune verderben.Die ist ja schon so gestresst weil es ihr erster Tag mit mir ist.


[Sieht Elfenblut l rennt hinterher l verletzt sich l überlegt für die Zukunft]
Nach oben Nach unten
http://fantasywarriors.forumieren.com/
Krähenfeder
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Di Jan 03, 2012 11:14 am

Krähenpfotes Augen verengten sich zu Schlitzen. Diese unnötige Freundlichkeit in den Worten der Kätzin ließ Krähenpfote nicht nur stutzig werden, es machte sie wütend. Doch die junge Schülerin konnte einer Kriegerin nichts entgegen setzen. Elfenblut stürmte los. Sie meinte Ringelpfote und sie sollten alleine jagen gehen und Elfenblut und Luchszahn gehen voraus. So eine dämliche Idee. Wenn sie Krähenpfote nicht dabei haben wollte, warum sagte sie es nicht einfach?
Als Elfenblut verschwunden war, lief ihr auch schon Luchszahn hinterher. Die schwarze Kätzin sah ihnen nach, richtete ihren Blick auf Ringelpfote. Doch ehe sie etwas sagen konnte, war auch er verschwunden. Jetzt reichts, dachte Krähenpfote. So einfach würde sie sich nicht ausspielen lassen. Mit erhobenen Schweif lief sie aus dem Lager, der Duftspur von Ringelpfote hinterher.
Krähenpfote fand Ringelpfote. Er saß dort und hielt sich die Pfote ins Gesicht. Die Schülerin hielt neben ihm an und betrachtete den Jüngeren. "Alles okay?" fragte sie und sah dabei in den Wald, um nach Füchsen oder anderen Gefahren Ausschau zu halten. Ihre Ohren waren angelegt, sie war immernoch wütend wegen Elfenblut. Doch ihre Befürchtungen um die eitle Kätzin, konnte sie nicht vor ihrem neuen Schüler aussprechen. Krähenpfote behielt es für sich. Stattdessen betrachtete sie den Kater mit einem mitleidigen Blick.

__________________________________________________________


Bilder & Bearbeitung by me.
Nach oben Nach unten
Ringelpfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Di Jan 03, 2012 8:54 pm

,,Hä?Oh,hallo Krähenpfote.Nein ich hab mich nur leicht verletzt",sagte Ringelpfote und drehte sich zu der schwarzen Kätzin um.,,Mich hat sozusagen ein Ast gehauen."Der junge Schüler nahm die Pfote runter.,,Warum ist Elfenblut gerade so stürmig abgehauen?"Ringelpfote war ein wenig schüchtern.Er hatte nähmlich ein bisschen Herz für Krähenpfote und es war ihm gleichzeitig peinlich.,,Wo du schon mal da bist...",Ringelpfote zögerte ein bisschen,,,wollen wir vielleicht ein bisschen jagen?"Ihm schmerzte immer noch die Stirn und knetete den Bodern mit den Pfoten durch.
Nach oben Nach unten
http://fantasywarriors.forumieren.com/
Krähenfeder
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Di Jan 03, 2012 10:24 pm

Krähenpfote spitzte die Ohren. Ringelpfote hatte sie bemerkt und sprach sie an. Sie konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. "Von einem Ast verhaun?" scherzte die Schwarze und schnippte keck mit dem Schwanz. Als der jüngere Schüler Elfenblut ansprach, versteifte sie sich etwas und ihre Stimme nahm einen kalten Ausdruck an. "Was weiß ich. Aber weißt du was? Ich mag sie nicht besonders und deswegen möchte ich nicht über sie sprechen." Krähenpfote wusste, dass Elfenblut Ringelpfotes Mentorin war, trotzdem konnte sie ihre Gefühle nicht einfach beiseite schieben.
Als Ringelpfote fragte, ob sie jagen gehen sollten, nickte sie nur stumm und sah in die Ferne. Der Kater war ihr sympathisch. Er tat ihr sogar fast Leid, dass er mit Elfenblut auskommen musste. Sie könnte das nicht. "Dann komm!" rief Krähenpfote, sprang auf die Pfoten und trottete ein paar Schritte tiefer in den Wald hinein. "Wo wollen wir hin?"

__________________________________________________________


Bilder & Bearbeitung by me.
Nach oben Nach unten
Schwanenfeder
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Mi Jan 04, 2012 2:50 pm

”Reizend..”, murmelte Schwanenkralle. Sie fand Mondpfote nur zu Putzig, mit ihren zwei Augenfarben. ”Wirklich? Das freut mich aber.”, sagte sie erfreut und tätschelte Mondpfote wieder mit ihrer Pfote. Sie wandte ihren Blick an Schneesturm. Sie hörte ihm ruhig zu, nickte dann. ”Frischfleisch also.”, grinste sie biestig, lachte dann aber. ”Nein, natürlich kann ich Elfenblut helfen. Sonst hab ich ja nichts zu tun.”, seufzte sie und sah zu Elfenblut hinüber. ”Dann bis bald, meine Lieben.”, verabschiedete sie sich, senkte den Kopf alsVerbeugung und ging zu Elfenblut hinüber. Kurz vor der Gruppe blieb sie stehen, denn anscheinend war dort ein eher eisiges Klima an der Spitze.. Als Elfenblut dann weglief, seufzte Schwanenkralle. Nicht, dass es sie störte, ihr hinterherzulaufen, aber man hätte sie ja wenigstens warnen können, oder nicht? Auch Ringelpfote lief los, und als sie ein jaulen hörte, setzte sich auch Schwanenkralle in Bewegung. Anfangs etwas eingerostet, aber dann lief sie geschmeidig weiter.

Sie entdeckte von weitem Ringelpfote und Krähenpfote. Ringelpfote schien sich verletzt zu haben, doch so schlimm konnte es nicht sein. Langsam näherte sie sich den beiden Schülern, ehe sie vor ihnen stehen blieb. ”Na ihr? Ist alles in Ordnung?”, fragte sie besorgt und sah Ringelpfote an. Etwas schwerwiegendes konnte sie nicht erkennen, wahrscheinlich hatte er jetzt nur riesige Kopfschmerzen.. ”Könnt ihr mir sagen, wo Elfenblut hingelaufen ist?”, fragte sie dann und setzte sich hin.

[Will Elfenblut helfen . Hört ein Jaulen . Läuft Ringelpote hinterher]
Nach oben Nach unten
Ringelpfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Mi Jan 04, 2012 8:56 pm

,,Oh,hallo Schwanenkralle",sagte Ringelpfote und neigte höfflich den Kopf.,,Ich weiß nicht wo Elfenblut ist.Sie ist aber in diese Richtung gelaufen",sagte er und schnipte mit dem Schwanz nach Rechts.Nun wand der Schüler sich an Krähenpfote:,,Also ich weiß nicht wo wir hin können.Schließlich kenn ich die Gegend noch nicht.Elfenblut hat mir noch nicht das Gebiet gezeigt.Auserdem heißt es doch ,,Laddys first"."Ringelpfote sah irgendwie Mitleid in den Augen der älteren Schülerin.Sie ist wunderschön,dachte er und versankt tief in gedanken.Mit verliebtem Blick sah der junge Schüler ihr in die Augen.Schade das sie älter ist als ich.Obwohl sie kommt mir eher vor als ob sie auch mal was riskiern würde.Vielleicht sollte ich einfach mal auch was machen was sie auch macht.

[Redet mit Schwanenkralle l redet mit Krähenpfote l denkt verliebt]
Nach oben Nach unten
http://fantasywarriors.forumieren.com/
Schwanenfeder
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Mi Jan 04, 2012 9:15 pm

”Dankesehr..”, murmelte die Älteste und grinste, als sie den verliebten Blick Ringelpfote's bemerkte. Jedoch bezweifelte sie, dass ernsthaft etwas darauf werden würde.. Schade eigentlich. Auch Schwanenkralle hatte einmal einen Gefährten, doch es war schon so lange her, dass sie sich nicht mehr an seinen Namen erinnern konnte.. Klingt hart, aber lässt sich nunmal nicht vermeiden, wenn man alt ist.. Auch wenn sie noch nicht an Gedächnisverlust litt, ab und zu vergaß sie gerne irgendwelche Sachen, ob wichtig oder nicht. ”In Ordnung, dann mach ich mich mal auf den Weg.”, sagte sie gut gelaunt und als sie an Ringelpfote vorbei ging, zwinkerte sie ihm aufmunternd zu. ”Das klappt schon.”, flüsterte sie, dann rannte sie weiter in den Wald hinein.

Wirklich ausmalen, wo Elfenblut sich befand, konnte die Älteste sich nicht, aber die hatte ja ihre Fährte aufgenommen. Schwanenkralle hatte nicht viel mit Elfenblut zu tun, doch irgendwie misstraute sie ihr. Sie war sonst immer offenherzig allen gegenüber, nur Elfenblut kannte sie noch nicht richtig, das musste sich also ändern. Diese Gelegenheit bot sich wohl jetzt sehr gut.
Schweigend lief sie weiter, hielt ab und zu an, um Luft zu holen, dann weiter, bis sie Elfenblut und Luchszahn entdeckte.

[redet mit den Schülern . Spricht Ringelpfote “Mut” zu . Rennt zu Elfenblut & Luchsszahn]
Nach oben Nach unten
Krähenfeder
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   So Jan 08, 2012 8:11 pm

Kärhenpfote sah die ältere Krieger herannahen und versteifte sich etwas. Sie hatte nichts gegen Schwanenkralle. Sie fragte lediglich wo Elfenblut sei. Noch Eine von ihren Anhängern? dachte die Schülerin genervt und wandte sich ab, während Ringelpfote ihr erklärte wo Elfenblut sein könnte. Krähenpfote interessiert das herzlich wenig. Sie wandte sich erst wieder zu Ringelpfote um, als Schwanenkralle verschwunden war und er sie ansprach. "Gut, dann gehen wir dort lang." Die Schwarze schnippte mit dem Schweif in eine Richtung und trottete voran.

---> Territorium

(Sorry, dass es solange gedauert hat Wink Kannst beim Territorium dann jetzt schreiben ^^)

__________________________________________________________


Bilder & Bearbeitung by me.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   

Nach oben Nach unten
 

Das Lager des BlitzClans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mondlicht :: BlitzClan-