StartseiteAnmeldenLogin
WICHTIGES



Gründung: 07.06.2011
Wiedererröffnung: --.--.--
Aufnahmestopp: Inaktiv
ROLLENSPIEL
Blattfrische
11-14°C; unregelmäßiger Nieselregen
Früh Morgens bis Vormittags

Das Wetter ist für diese Jahreszeit typisch nass. Schnee fällt keiner mehr, auch die Bäche und Seen sind nicht mehr vereist.
Beutetiere wagen sich langsam wieder aus ihren Verstecken, zwischen den einzelnen Clans herrscht derzeit neutrale Stimmung.
POSTINGÜBERSICHT
Ist dran - Kann übersprungen werden


BlitzClan: //
NachtClan: //
KristallClan: //
SturmClan: //
Baumgeviert: //
Hochfesen: //
Neutrales Gebiet: //
Hierarchien
NEW THREADS
Vor der Anfrage
Spamthread
Was ist das hier?
Grafikanfrage
Was ist das hier?
von Spielleitung
von Spielleitung
von Spielleitung
von Spielleitung
von Spielleitung
Di Feb 17, 2015 11:20 am
Di Feb 17, 2015 11:11 am
Di Feb 17, 2015 11:06 am
Di Feb 17, 2015 11:04 am
Di Feb 17, 2015 11:01 am


Teilen | 

Das Lager des NachtClans
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
Nebelstern

BeitragThema: Re: Das Lager des NachtClans   Do Feb 09, 2012 7:33 pm

Etwas verwirrt schaute Nebelstern zu Aschenfell der sie ansprach, als sie gerade mit Nachtpfote das Lager verlassen wollte. Er wollte mit ihr alleine jagen gehen? Es schien ihm nicht gut zu gehen. Mit ein wenig Unruhe dachte sie daran, dass er vielelicht seinen Rang aufgeben wollte. Das wäre sehr schlimm für den NachtClan und Nebelstern wüsste nicht wen sie an seine Stelle setzten könnte. Sie scheuchte ihre schlechten Gedanken weg, vielleicht wollte er auch etwas ganz anderes.
"Natürlich Aschenfell. Nachtpfote, du bleibst hier im Lager, dein Training beginnen wir dann nacher, Aschenfell und ich müssen etwas wichtiges besprechen."
Sie trottete langsam aus dem Lager und musste nicht nachgucken ob Aschenfell ihr folgte, da sie es einfach erwartete, da er sie ja gefragt hatte.
Vielleicht konnten sie ja auch auf der Jagd Fuchspelz finden, sie machte sich langsam sorgen wo er war.
Der Wald in dem der Nebel noch immer tief unter den Baumwipfeln hing beruhigte sie. Hier im Wald vergaß sie alle ihre sorgen. Schon ihre Mutter hatte den Nebel so schön gefunden, dass sie ihr Erstgeborenes nach diesem bennant hatte.
Es war schon ein wenig seltsam, dass Mütter meist ihre Jungen nach dem benannten, was sie schön fanden, aber sie verstand es.

[Mit Aschenfell ins NachtClan Terretorium]

__________________________________________________________


» Herz aus Gold
herz aus stolz
wurde zur schwarzen seele
herz aus holz!


Ava von Silber gezeichnet <3
Nach oben Nach unten
http://moonlighthawks.forumieren.net/
Eispfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des NachtClans   Mo Feb 13, 2012 4:45 pm


First Post

Mit schnellen Schritten Verlies Eispfote den Schülerbau und sah sich um. Er hatte es wirklich geschafft! Ein tolles Gefühl durchströmte den jungen Kater, als er daran dachte, wie er zum Schüler ernannt wurde. Nun aber war er bereit für seine erste Stunde mit seinem Mentor. Was sie wohl unternahmen? Vielleicht gingen sie jagen oder die Grenzen zu dem BlitzClan und dem SturmClan ab? Suchend und es kaum abwartend könnend blickte sich der Weiße Schüler um. Seinen Mentor sah er leider nicht, weshalb der ehrgeizige und entschlossene Schüler erst etwas unsicher wartete. Na toll... Jetzt muss ich auch noch warten. Dabei soll das Training endlich anfangen!, dachte sich Eispfote enttäuscht und sah sich suchend nach einer anderen Beschäftigung um. Dabei fiel ihm ein schwarzer Kater auf, welchen der Schüler vorhin, so glaubte er im Schülerbau gesehen hatte. Vielleicht hatte ja er Lust mit ihm etwas zu unternehmen? Mutig kam der junge Kater auf Nachtpfote zu und fragte neugierig: "Hi, ich bin Eispfote. Haben wir uns nicht vorhin schon im Schülerbau gesehen? Hättest du vielleicht Lust etwas mit mir zu unternehmen?" Weiterhin interessiert musterte der weiße Kater seinen Gegenüber mit blauen Augen.

[ Aus dem Bau gekommen // sieht sich um // Spricht Nachtpfote an]


__________________________________________________________




Chat:

* Eispfote ruft: "Feind im Chat!"
[22:36:38] @ Luftpfote : Krähe?
[22:36:39] Eispfote : xD


Zuletzt von Eispfote am Mo Feb 13, 2012 6:54 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Nachtpfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des NachtClans   Mo Feb 13, 2012 6:49 pm




Verwirrt und enttäuscht zugleich, sah Nachtpfote, Nebelstern hinterher. 'Na gut. Wenn es wirklich so dringend ist, kann ich auch noch warten, oder?' Schon hörte er eine andere Stimme. Gespannt drehte er sich um und schaute wen er da hinter sich hatte. Es war Eispfote, er wollte sich anscheinend mit Nachtpfote anfreunden. "Ja, ich denke schon das ich dich flüchtig gesehen habe. Ich bin bloß so schnell aus dem Bau heraus gehetzt, dass ich dich garnicht wirklich wargenommen habe." Er schaute sich einmal um, Mauspfote war immernoch nirgendwo zu sehen. "Klar würde ich gerne was mit dir machen, hast du auch schon einen Schimmer was? Es kann ruhig ein bisschen waghalsig sein, das mach mir nichts aus, ich liebe Mutproben. ... - Aber ich frage mich bloß wo Mauspfote steckt, er ist wie vom Erdboden verschluckt. Der taucht bestimmt bald wieder auf, ich mach mir mal keine Sorgen. - Also, wohin soll es den gehen?" Mit seinen aquamarin-blauen Augen, musterte Nachtpfote, den gegenüber stehenden Eispfote. 'Er wirkt sympathisch. Aber auf eine gewisse Weise auch geheimnisvoll. Ich hoffe ich werde Eispfote besser kennenlernen und viel mit ihm erleben.' Nun betrachtete er Eispfote genauer, weißes Fell, blaue Augen und ungefähr sein Alter. Das gefiel im schonmal gut.

[Enttäuscht das Training ausfällt // Spricht mit Eispfote // Will sich mit Eispfote anfreunden // Mustert Eispfote]


__________________________________________________________


Oh I beg you, can I follow, Oh I ask you, why not always. Be the ocean where I unravel. Be my only, be the water where I'm wading.
Nach oben Nach unten
http://funkensprung.forumieren.com/
Frostherz
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des NachtClans   Mo Feb 13, 2012 7:21 pm

Der Kater raffelte sich auf. "Mein Platz ist nicht hier", sagte er zu sich selbst. "Der NachtClan ist nicht meine Bestimmung. Ich wurde hier geboren, ja, aber er hat so viel böses Ansich. Er hat mir mein Leben ruiniert", der Kater fing an, trauer zu empfinden. Er blickte zurück in die Vergangenheit. "Höllenstern. Graufell. Schicksalswolke. Sie alle sind durch meine Krallen gestorben." Was war das? Wieso empfand er nun auf einmal Schuldgefühle? "Okay, im Grunde ist es ja alles die Schuld von Höllenstern... und Graufell. Wäre er nicht so zu mir gewesen, würde ich jetzt ein friedliches Leben mit Schicksalswolke führen", urplötzlich wurde ihm klar, dass es überhaupt nichts brachte, sich jetzt noch Schuld zu geben. Aufeinmal wollte er töten. Und zwar sofort.

"Die nächste Große Versammlung. Das ist mein Ziel", sagte er wieder zu sich. Er hat seinen Plan, eine Gruppe aus Clankatzen zu bilden, und den Wald zu vernichten nicht aufgegeben. Er glaubte immer noch fest daran. Aber nun würde er den NachtClan verlassen. Alles hinter sich lassen. Alles wegwerfen. Sein Leben im Clan. Aber... er hätte von nun an keine Regeln mehr zu befolgen, kann tun und lassen was er will. Er könne dann schlafen gehen, wann er es wollte und müsse sich an keins der Gesetze mehr halten. "Ich lande sowieso in der Hölle, also, was habe ich dann noch zu verlieren?", sagte er, und fing an böse zu lachen. Aber zunächst müsste er mit Nebelstern reden. Er würde ihr eine kurze prädigt halten und sich dann undankbar aus dem Staub machen. Jedoch nicht für immer...
"Aber wo ist sie?", fragte er sich. "Ich muss sie finden. Sie ist bestimmt mit Aschenfell im Territorium!"

[Zum NachtClan-Territorium]

__________________________________________________________



Avatar by Moonstar
Nach oben Nach unten
Eispfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des NachtClans   Mi Feb 15, 2012 4:52 pm

Nachtpfote sah gespannt zu Eispfote. Dieser schnippte kurz mit seinem Schweif, als zeichne zum Verstehen, wieso ihn der Schwarze Kater nur vor kurz mitbekommen hatte. "Ist schon okay." Dann blickte sich Eispfotes Gegenüber suchend um. "Nun.", antwortete der Schüler nachdenklich auf die Frage von Nachtpfote. "Wir könne ja alleine versuchen war zu jagen. Darüber könnten sich die anderen ja freuen, wenn wir wiederkommen und etwas Frischbeute mitbringen." Er streckte seinen Schweif vor Freude in die Luft. Die Idee gefiel ihm sehr. Dann kam ein Kater an den beiden vorbei und lachte böse. Das gefiel dem jungen Kater nicht und er sagte zu Nachtpfote gewand: "Wir könnten aber auch den dort verfolgen und herausfinden wo er hingehen möchte." Seine blauen Augen leuchteten ernst und entschlossen auf. Möglicherweise könnten sie so etwas interessantes herausfinden und hätten zu dem ihren Spaß. "Komm, wir fangen ab besten sofort an." Der junge Karter sah dem anderen, schwarzen Schüler auffordert in die Augen. Hoffentlich würde dieser jetzt nicht den Schwanz einziehen, denn dann machte das ganze bloß nur halb so viel Spaß. Mal sehen, ob dieser Nachtpfote sich mal etwas so mutiges Traut. Wenn ja, könnten wir wirklich Freunde werden Seine grau-hellblauen Augen glitzerten erfreut und etwas ungeduldig.´

[ Redet mit Nachtpfote // schlägt vor alleine mit diesen Jagen zu gehen // bemerkt Frostherz und schlägt eine Spionage bei diesem Vor // wartete auf die Antwort des anderen Schülers]

__________________________________________________________




Chat:

* Eispfote ruft: "Feind im Chat!"
[22:36:38] @ Luftpfote : Krähe?
[22:36:39] Eispfote : xD
Nach oben Nach unten
Nachtpfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des NachtClans   Mi Feb 15, 2012 8:58 pm

Gespannt starrte Nachtpfote seinen Gegenüber an. 'Ob er den Mum dazu hat, das Lager zu verlassen und mit mir jagen zu gehen, obwohl wir beide keine Erfahrung haben? - Warten wir ab.' Aufeinmal hörte er Eispfote sagen;"Wir können ja alleine versuchen was zu jagen. Darüber könnten sich die anderen ja freuen, wenn wir wiederkommen und etwas Frischbeute mitbringen." Tatsächlich! Genau meine Idee. Langsam habe ich gefallen an ihm (freundschaftlich!). Plötzlich streifte Frostherz unseren Weg, und stieß ein böses Lachen aus, das machte ihm schon ein bisschen Sorgen. Aber egal, es geht jetzt um Eispfote. Daraufhin sprach Eispfote;"Wir könnten aber auch den dort verfolgen und herausfinden wo er hingehen möchte." Das Gefiehl Nachtpfote auf anhieb gut, doch einige Bedenken gab es dah schon. 'Frosterhz verfolgen..? - Klingt gut. Das wird bestimmt aufregend. Aber was ist wenn wir uns in Gefahr bringen oder Frostherz uns was anhaben will? Aber würde ich jetzt kneifen, würde er mich für einen Angsthasen halten, und ich dachte ja genau das Gegenteil. Ach, was soll den schon groß passieren, ich bin ja nicht allein, das wird bestimmt spaßig.' Ohne weiter nachzudenken antwortete Nachtpfote; "Jagen klingt zwar gut, aber Frostherz zu verfolgen klingt besser! Es könnte zwar gefährlich werden, aber dieses Risiko gehe ich gerne ein." Nachtpfotes Augen funkelten. 'Endlich mal Jemand mit dem ich was unternehmen kann, der nicht gleich sagt:'Nein, das ist zu gefährlich'.' Hektisch fügte er hinzu; "Nichts wie weg, ihm nach. Bevor Nebelstern und Aschenfell uns entdecken, dann gäbe es bestimmt riesen Ärger." Er erhob sich und machte sich langsam bereit aufzubrechen, bevor Frostherz verschwindet. Langsam machte er seine ersten Schritte um Frostherz hinterher zu schleichen. Nun musste er nur noch auf Eispfote warten.

[Wartet // Vorurteilt über Eispfote // Hat gefallen an Eispfote und seiner Idee // Sichtet Frostherz // Bekommt vorgeschlagen Frostherz zu verfolgen // Macht sich Sorgen // Vergisst Sorgen und geht das Risiko ein // Freut sich auf neuen Freund // Will aufbrechen // Will nicht von Nebelstern und Aschenfell erwischt werden // Geht los // Wartet auf Eispfote]

__________________________________________________________


Oh I beg you, can I follow, Oh I ask you, why not always. Be the ocean where I unravel. Be my only, be the water where I'm wading.
Nach oben Nach unten
http://funkensprung.forumieren.com/
Eispfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des NachtClans   Mi März 07, 2012 3:58 pm

Der weiße Schüler streckte vor Freude seinen Schweif in die Luft und folgte so gleich Nachtpfote. Nun, da können wir endlich mal etwas spanendes hier erleben! Vielleicht werden wir sogar Freunde! Mit schnellen Pfoten schritten folgte der Schüler dem anderen Schüler, um Frostherz zu verfolgen. Seine Augen glühten vor Spannung und Aufregung. "Wie können es ja auch so machen, dass wir später Jagen gehen, nachdem wir Frostherz verloren haben oder so." Er blickte erwartungsvoll zu Nachtpfote, um dessen Meinung zu dem Ganzen zu erfahren. innerlich konnte er sich fast schon nicht mehr zurück halten, vor Unruhe und Spannung. "Los, folgen wir ihm, aber leise, sonst entdeckt er uns. Zu dem habe ich auch keine Lust von Nebelstern oder einer anderen Katze entdeckt zu werden." Der Schüler blickte bedeutungsvoll kurz auf sein Schneeweißes Fell. So etwas viel eigentlich auf. Schon stand der Schüler vor dem Eingang und wartete auf Nachtpfote. Er blickte sich immer wieder um und hoffte, das man die beiden nicht Aufhalten würde. "Komm schon, oder er ist weg." Schnell, aber leise drehte sich Eispfote um und folgte dem Krieger zum NachtClan-Territorium.

[Redet mir Nachtpfote // folgt dem Schüler // folgt dem Krieger ins NachtClan-Territorium]

[--> geht zum NachtClan-Territorium]

__________________________________________________________




Chat:

* Eispfote ruft: "Feind im Chat!"
[22:36:38] @ Luftpfote : Krähe?
[22:36:39] Eispfote : xD
Nach oben Nach unten
Funkensprung
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des NachtClans   Di Apr 10, 2012 10:40 pm

Funkensprung hatte eine lange Nacht hinter sich, deshalb schlief er heute länger. Er hätte sich nicht so lange herumtreiben sollen, aber er konnte ja mal wieder nicht anders. Es war ziemlich kühl, vielleicht sogar ein bisschen zu kühl, um noch weiter zuschlafen. Aber es war nicht nur die Kälte, nein, er war auch leicht hungrig. Er wollte noch schlafen, aber sein Magen knurrte andauernd, bis er sich letztendlich zum Aufstehen zwang. Brr.. jetzt muss ich schon wieder Aufstehen, gegen meinen Willen. Wieder das selbe Lager, die selben Gesichter und wieder die selben nervigen kleinen Katzen. Lange schlafen, hätte ich warscheinlich eh nicht mehr gekonnt, bestimmt hätte mich wieder ein kleines, naives Kätzchen gestört. Was solls, ab ins Lager.. Schlecht gelaunt und noch halb verschlafen trotette Funkensprung zum Ausgang des Bau's. Dort angekommen, nahm er platz. Er starrte in die Leere. Was ist denn hier passiert? Es ist Niemand, wirklich Niemand im Lager. Was habe ich jetzt schon wieder verpasst? Diese Trottel, wenn sie wirklich abhauen müssen, könnten sie mir ruhig bescheid geben. Dann nutze ich diese Stille jetzt einfach mal aus, und gehe in Ruhe zum Frischbeutehaufen. Langsam machte er sich auf den Weg und schlurfte zum Frischbeutehaufen, dessen Frischbeute man schon vom weiten riechen konnte. Er prüfte die Luft, dieser Geruch, er war so intensiv. Ich hab einen Bärenhunger, Nahrung, ich komme. Ich hoffe es ist noch was großes für mich dabei.. Als er vor dem Frischbeutehaufen stand, begann er schon fast zu sabbern, aber letztendlich riss er sich dann doch zusammen. Er schaute sich den Vorat genau an, war nur leicht reizüberflutet, dah so vieles da war, was er mochte. "Ich denke ich nehme die Wühlmaus. Nein, ich möchte lieber das Kaninchen dort. Doch nicht, ich nehme viel lieber die Taube.." Mit seiner Pfote zog er die Taube vom Frischbeutehaufen, rollte sie letztendlich ein bisschen weg, und biss dann gierig hinein. Nach ein paar weiteren gierigen Bissen, war die Taube verschwunden und Funkensprung vorerst gesättigt. Nun war er einigermaßen Vernehmungsfähig, und auch wieder bei der Sache. Er schaute sich im Lager um, als er plötzlich Lavendelherz erblickte.

[Wacht auf || Schaut sich um || Hungrig || Frisst Taube || Erblickt Lavendelherz]

__________________________________________________________

[18:19:41] * Finstertatze schmeist shampoo gegen rubins kopf
[18:20:24] @ Rubinlicht : Woher kriegst du das Zeug '-'
[18:20:54] Finstertatze : ich kann zaubern
[18:21:12] * Finstertatze wirft einen füller gegen spiels kopf
[18:21:22] * Spielleitung schneidet Finster/ Satanpfote in zwei*
[18:21:36] @ Rubinlicht : xD
[18:21:46] * Rubinlicht lacht sich halbtotxD
[18:21:56] * Finstertatze klebbt sich zusammen und geht beleidigtweg
Nach oben Nach unten
http://wildliveofwildclans.forumieren.com/
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Das Lager des NachtClans   Di Apr 24, 2012 4:42 pm

Clan versorgen wollte nahm sie sich nichts.Das Wetter war scheußlich keine Katze geht bei diesem Wetter gern raus gehen, außer sie vielleicht, sie strömte nur so vor Energie und sie konnte es nicht abwarten wieder rennen zu können ! Sie trottete ein wenig im Lager umher und Kälte kroch ihr unter den Pelz, aber sie wusste nicht ob sie noch gebraucht wird , so setzte sie sich hin und leckte sich ordentlich dabei wartete sie auf einen Auftrag, den sie vielleicht bkommen könnte. Dann erblickte sie Funkensprung am Frischbeutehaufen der eine Taube verzerrte. Also etschloss sie sich doch etwas zu essen , sie schlürfte hinüber und suchte sich einen Vogel aus, setzte sich hin und biss gierig in ihn hinein. Funkensprung beachtete sie lieber nicht , denn er sah nicht glücklich aus ! Und außerdem sehr verschlafen sie sagte dann aber doch : " Willst du nicht lieber schlafen gehen, du siehst müde aus !" sie wusste nicht ob er grimmig oder einsichtig reagieren würde

(Kommt ins Lager**Legt Maus ab**Lauf im Lager umher**Isst etwas**spricht Funkensprung an)
Nach oben Nach unten
Windspiel
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des NachtClans   So Apr 29, 2012 8:49 am

Windspiel saß am Eingang des Kriegerbaus. Sie schaute hinaus und sah, das es zu Dämmern anfing. Ein kühler Luftzug wehte ihr entgegend und zerzaußte ihr grau geschecktes Fell. Doch sie schauterte nicht. Die junge Kriegerin liebte es den Wind in ihrem Pelz zu spüren, egal ob er kalt oder warm war. Sie blieb sitzen und beobachtete schweigend das treiben im Lager. Windspiel trat aus dem Geschützten Eingang des Kriegerbaues hinaus und genoß die kälte die durch ihren Körper sickerte. Der Clan wusste das Windspiel in der Dämmerung loszog um zu jagen und dann sehr spät wiederkam. Die graue Kätzin blickte sich um. Im letzter Zeit war sie immer allein jagen gewesen. Doch diesmal wollte sie nicht allein gehen. Windspiel trottete auf eine Gruppe von Kriegern zu. "Hat jemand lust mit mir jagen zu gehen?" fragte sie und schaute die Katzen fragend an. Sie verspürte den Hunger in ihren Magen. Nach dem jagen muss ich etwas essen. Sie dachte an ein schönes, fettes Kanienchen. Doch vorher musste sie ihren Clan versorgen. Die Nacht Clan Krigerin schaute hoch zu den Bäumen die das Lager des NachtClans eingrenzeten. Kaum ein Blatt hing noch an den Bäumen und das bewies das die Zeit des Blattfalls langsam zu Ende ging. Bald begann die Blattleere und das bedeutete das es im Wald nur sehr wenig Beute geben wird. Dies war ein Grund jetzt zu jagen solange es noch genug Beute im Wald zu finden gab. Windspiel sezzte sic und wartete auf eine Antwort.

[Am Eingang des Kriegerbaues , Fragt ob jemand mit jagen geht]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Das Lager des NachtClans   

Nach oben Nach unten
 

Das Lager des NachtClans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mondlicht :: NachtClan-