StartseiteAnmeldenLogin
WICHTIGES



Gründung: 07.06.2011
Wiedererröffnung: --.--.--
Aufnahmestopp: Inaktiv
ROLLENSPIEL
Blattfrische
11-14°C; unregelmäßiger Nieselregen
Früh Morgens bis Vormittags

Das Wetter ist für diese Jahreszeit typisch nass. Schnee fällt keiner mehr, auch die Bäche und Seen sind nicht mehr vereist.
Beutetiere wagen sich langsam wieder aus ihren Verstecken, zwischen den einzelnen Clans herrscht derzeit neutrale Stimmung.
POSTINGÜBERSICHT
Ist dran - Kann übersprungen werden


BlitzClan: //
NachtClan: //
KristallClan: //
SturmClan: //
Baumgeviert: //
Hochfesen: //
Neutrales Gebiet: //
Hierarchien
NEW THREADS
Vor der Anfrage
Spamthread
Was ist das hier?
Grafikanfrage
Was ist das hier?
von Spielleitung
von Spielleitung
von Spielleitung
von Spielleitung
von Spielleitung
Di Feb 17, 2015 11:20 am
Di Feb 17, 2015 11:11 am
Di Feb 17, 2015 11:06 am
Di Feb 17, 2015 11:04 am
Di Feb 17, 2015 11:01 am


Teilen | 

Wolfen
Spielleitung
avatar

BeitragThema: Wolfen   Do Jul 12, 2012 11:25 pm



1980. Die Welt war in eine Art Gleichgültigkeit verfallen. Menschen gingen zur Arbeit, Kriege wurden geführt, die Welt weiterhin immer mehr dem Erdboden gleich gemacht. Es schien, das Schicksal der Welt sei besiegelt.
Erst das Auftauchen einer Krankheit, die nun auch das Dasein der gesamten Menschheit in Frage stellte, schien einen Schalter im Kopf der Menschen umzulegen. Jahrelange Forschungen durch Biotoxic Industries, dem führenden Pharmakonzern Europas schienen ohne Ergebnisse zu sein. Die Weltbevölkerung sank in alarmierende.

Erst 4. Dezember 2007 wendete sich das Blatt.

Zeitungsausschnitt:


Die Zukunft der Menschheit war gerettet. Vorerst. Es vergingen nicht mehr als 6 Monate, bis beinahe alle Infizierten dank einer überaus gut organisierten Impfkampagne geheilt werden konnten. Anders als zu erwarten schien sich jedoch etwas in den Köpfen der Menschen zu regen. Sie waren plötzlich interessiert für ihre Umwelt, die Lebewesen dieser Erde. Waren doch sie es die alles vor dem Untergang gerettet hatten.

Im Jahre 2010 hatten mehrere Tierschützer die Labore des nun monopolistischen Pharmakonzerns in Frage gestellt. Noch immer wusste keiner, wer oder was damals alles zum Umschwung gebracht hatte. Das Ergebnis überraschte sowohl die Tierschützer wie auch alle anderen Verfolger dieser Geschichte.

Pressekonferenz April 2010:
„[...]Aufgrund der immer wieder aufkommenden Nachfragen, sind wir nun gewollt eine Antwort zu geben. Meine Damen und Herren. Wir präsentieren ihnen...den Retter der Menschheit.[...]“

Ein Gelächter ging durch die Halle, als ein Tier vor die Menge geführt wurde. Statur und Größe ähnelte den „normalen“ Wölfen, nur die Beschaffenheit, beziehungsweise die Farbe des Fell unterschied sich deutlich. Er wies farbige Markings am ganzen Körper auf und sah so eher einem Comic als einem Labor entsprungen aus. Der Pressesprecher dementierte die Vorwürfe, es handle sich hierbei um einen Aprilscherz. Was darauf folgte, machte anwesende Wissenschaftler, Biologen und sogar Redakteure sprachlos. Diese anpassungsfähigen Tiere hatten es irgendwie geschafft eine Immunität gegen die Seuche zu entwickeln. Aufgrund der Infizierung mit der Seuche hatte sich die DNA der Wölfe so verändert, dass eben jene Abzeichen, ja sogar Kräfte auftraten, die für die Menschheit bislang unbekannt waren, so der Pressesprecher. Es folgte ein dreistündiger Vortrag, gespickt mit Bildern weiterer „Farblinge“, Laborberichte und sogar Videos von Wölfen mit elementaren Fähigkeiten. Wenn auch die digitale Technik so weit war, eben jene Effekte bis aufs äußerste realistisch wirken zu lassen, gab es kaum noch Skeptiker.

Ein weiteres Jahr verging. In dieser Zeit entbrannten Diskussionen um Wahrheit und Lüge. Vorwürfe des Betruges und der Gleichmacherei. Sie wurden alle dem Erdboden gleich gemacht. Die „Farblinge“ oder „Wolfen“ wie man sie nun nannte, um sie von den „Wölfen“ zu unterscheiden, hatten sich klammheimlich in die Herzen der Menschen geschlichen – als die großen Retter der Menschheit. Als Erlöser Allahs, als engelsgleiche Wesen. Immer größere Schutzgebiete wurden errichtet, um den Bestand der Wolfen zu sichern. Dies geschah vor allem in Russland, Rumänien und Schweden. Immer mehr – vor allem reiche Leute – hielten sich diese Tiere als Heimtiere, entweder in großen Gehegen innerhalb der Städte oder bei einem besonders sanften Charakter in der Wohnung. Sie wurden zum Statussymbol des gesunden Menschen. Ein regelrechter Kult um die Wolfen entstand und mittlerweile gehören sie mehr noch zum Tagesbild einer jeden Stadt als die Haushunde vergangener Zeiten.

Doch leider sollten eben jene paradiesischen Zustände nicht lange währen.
Biotoxic Pharmacy, der nun mächtigste Konzern Europas, hatte sich klammheimlich die Kontrolle der gesamten westlichen Welt unter den Nagel gerissen. Unter dem Vorwand, die Wolfen unter stetiger Kontrolle halten zu müssen um eine mögliche Reinfektion entgegenwirken zu können, wurden Kamera installiert und Patrouillen in allen größeren Städten eingerichtet. Ein Zustand, dem der Großteil der Menschheit ohne groß nachzufragen zustimmte. Es schien, als sei die vorher herrschende Gleichgültigkeit in eine absolute Unterwerfung dem Unternehmen umgeschlagen zu sein. Hauptsache gesund. Unter welchen Umständen? Vorerst verwerflich.


copyright by Wolfen

Was niemand wusste: Biotoxic war nicht nur die Heilende Kraft gewesen, die alles daran gesetzt hatte, die Menschen zu retten.
Sie waren auch der Verursacher. Das wohl bestgehütete Geheimnis der Neuzeit:

Laborbericht von 1978:

Genmaniplation 0.468B – Codename: die bunte Mücke.
[…] Die ersten Testtiere sind in die Freiheit entlassen worden. Durch die Manipulierung des Gencodes sind wir nun in der Lage, die weiblichen Nachkommen der Nematocera auszurotten und somit eine weite Verbreitung aller bekannten ansteckenden Krankheiten zu verhindern. Eine eigenständige Impfung der gesamten Weltbevölkerung ist unser Ziel. […]

Zu dieser Zeit waren die Wissenschaftler zwar schon ihrer Zeit weit voraus, doch das ihre Forschungen dennoch nicht ausgereift waren, konnten die Laboranten nicht wissen.
So begann die Geschichte der Wolfen.




Short Facts

.x Questartiges Storysystem.

(=aktive Spielleitung)

.x individuelle / eigens erstellte 3D Grafiken

.x Wolfen, die "bunten Wölfe"





Nach oben Nach unten
http://mondlicht.forumieren.eu
 

Wolfen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mondlicht :: Canidae-